Der große, weite Mensch

Kati Struzy zeigt in ihrem Ratgeber „Der große, weite Mensch“ auf, wie wir unsere Freiheit erlangen und damit unserem Glück näher kommen können. Von Kindesbeinen an lernen wir, wie wir uns zu verhalten haben, um anderen zu gefallen. Doch gefallen wir so auch uns selbst? Werden wir nicht vielmehr wie Marionetten von außen gelenkt, weil wir es zulassen? Viele von uns tun, was von ihnen erwartet wird, um nicht anzuecken und um geliebt zu werden, ob bewusst oder unbewusst. Kati Struzy fordert dazu auf, die Verantwortung für das eigene Glück hier und heute in die Hand zu nehmen. Wer sich bewusst macht, was er wirklich will, kann sich dazu aufmachen, seinen Weg zu finden. Ein lebensbejahendes Buch, das lehrt, wie man auf sein Herz hört.

Um was für ein Buch handelt es sich bei „Der große, weite Mensch“?

„Der große, weite Mensch“ ist ein Ratgeber für Alltag und Lebensführung. Ich fordere dazu auf, die Verantwortung für das eigene Glück hier und heute in die Hand zu nehmen. Es ist ein lebensbejahendes Buch, das lehrt, wie man auf sein Herz hört.

Was hat „Der große, weite Mensch“ zu bieten?

Das Buch bietet in erster Linie einen neuen Blickwinkel auf Situationen, die jeder aus seinem eigenen Leben kennt.
Dazu bietet es Anreize und Empfehlungen, die die persönliche Lebenseinstellung verändern.

Auf was darf sich der Leser freuen?

Persönliche Glücksgefühle sind beim Lesen eine freudige Begleiterscheinung.
Dem Leser wird angeboten seinen wahren Wert zu erkennen. Zudem steigert sich das persönliche Zusammengehörigkeitsgefühl von Zeile zu Zeile.

Verbessert der Ratgeber das eigene Leben?

Eine Verbesserung des eigenen Lebens erfolgt, wenn man die geschriebenen sowie ungeschriebenen Worte für sich annimmt und sie im Alltag anwendet. Eine optimistische Haltung im Alltagsgeschehen ist ein willkommenes Hilfsmittel, das jedem zugänglich ist.
Zudem trägt der Ratgeber zur Findung des persönlichen Lebenssinns bei und erläutert wie wichtig es ist für sich selbst einzustehen.

Treten Folgen durch das Lesen ein?

Verständnis für die eigenen Erlebnisse zu entwickeln, fundamentale Erkenntnisse, Verarbeitung von Geschehnissen, Wunsch auf Selbstverwirklichung, Spaß am Leben (zurück) zu gewinnen und einschlägige Persönlichkeitsentwicklung sind einige der positiven Nebenwirkungen, die einem beim Lesen zuteil werden. Dem Eintritt der Veränderung wird somit das Herz eröffnet und zugleich das nötige Fundament erschaffen.

Die Autorin über sich selbst


Wer ist „Kati Struzy“?

Kati Struzy ist ein Pseudonym, welches sich in meiner Jugend entwickelt hat.
Ich bin 30 Jahre alt, habe 4 Kinder und lebe glücklich in zweiter Ehe.
Für mein Alter habe ich eine ungewöhnliche Betrachtungsweise auf das Leben und das Sein. In meinem engsten Freundeskreis ist es üblich sich für meine spezielle Art Worte zurecht zu legen, wie z. B. „Kati halt!“ oder auch „Katilike“. Menschen, die mich persönlich kennen lernen, hassen oder lieben mich mit der Zeit. Dazwischen gibt es nichts – entweder, oder. Besonders durch meine starke Persönlichkeit ist es mir möglich auch in persönlich schwierigen Lebenslagen dennoch hilfsbereit in Rat und Tat zu sein.

Zur Leseprobe und zum Buch kommt ihr mit diesem Link: https://kurzelinks.de/2w1w

%d Bloggern gefällt das: